Double Fun – Doppelhals-Wendegitarre

Mehr Fotos
Doppelhals-Wendegitarre Stahlsaiten - Klassik

Doppelhals-Wendegitarre Stahlsaiten - Klassik

Überblick

Diese Doppelhals-Gitarre funktioniert! Nylonsaiten- und Stahlsaiten-Gitarre in nur einem Instrument bei perfekter Ergonomie, bequemer Handhabung und vollem Klangumfang. Das ist einzigartig.

Beschreibung

Wie oft wurde der Traum einer Gitarre, auf der man gleichzeitig Stahlsaiten und Nylonsaiten spielen kann, schon verwirklicht ohne dabei jedoch die physikalischen Bedingungen bzw. technischen Gegebenheiten zu berücksichtigen (siehe Artikel Doppelhalsgitarren)?

Die Doppelhals-Wendegitarre Double Fun verzichtet auf einen Boden und ist stattdessen mit zwei Decken ausgestattet. Die Hälse stehen versetzt Rücken an Rücken, so dass sie sich auf jeder Seite in derselben Position befinden, nämlich dort, wo auch der Hals einer „normalen“ Gitarre wäre. Zwei individuell abgestimmte Decken gewährleisten optimalen Klang für Stahl- und Nylonsaiten oder welche Kombination auch immer gewünscht wird.

Die Korpusform einer einhalsigen Gitarre konnte bei dieser Bauweise nahezu beibehalten werden. Lediglich eine geringfügige Zugabe im Oberbugbereich war nötig, um die Hälse versetzt und damit ergonomisch einfügen zu können.

Die Decken, auf der Klassikseite Engelmannfichte, auf der Westernseite Sitkafichte, sind mit einem Knüpfsteg bzw. Westernsteg ausgestattet. Bei der Wendegitarre Double Fun übernimmt die zum Körper weisende Seite jeweils die Funktion des Bodens. Die Schallöffnungen sind aus diesem Grund in die Zargen verlegt worden. Hier findet sich auch pro Zarge ein Bedienelement für die Tonabnehmer. Zur elektronischen Verstärkung haben wir zwei Tonabnehmer von Shadow gewählt. Für die Stahlsaiten-Seite den SH Performer Doubleplay und für die Klassik-Seite den SH Performer Tuner. Die beiden Tonabnehmer werden über eine einzelne Endknopfbuchse, jedoch getrennt herausgeführt, so dass man die Möglichkeit hat, zwei verschiedene Verstärker bzw. Kanäle im Mischpult ansteuern zu können.

Die Hälse aus Cedro, bestückt mit Ebenholzgriffbrettern münden beide in einem Fensterkopf, welcher zum einen durch sein leichteres Gewicht dazu beiträgt, dass die Gitarre nicht zu kopflastig wird und zum anderen dafür sorgt, dass sich durch die nach hinten zeigenden Wirbel Nylon- sowie Stahlsaiten bequem stimmen lassen. Da die Wirbel beim für Stahlsaiten-Gitarren üblichen Schaufelkopf seitlich abgehen, wäre hier das Stimmen einem Akrobatikakt gleichgekommen.

Gespielt wird diese Doppelhals-Gitarre am besten im Stehen mit Gurt. Durch leichtes Anheben und Drehen um die Längsachse wird kinderleicht die Seite und auch die Saiten gewechselt. Dies geht so schnell, dass der Wechsel sogar innerhalb eines Stücks möglich ist.

Der Klang? Einfach (S)toll.

Spezifikationen
Typ:

Klassische Gitarre / Stahlsaiten-Gitarre

Klasse: Artline
Boden/Zargen: Ostindischer Palisander
Decken: Klassik: Engelmannfichte
Western: Sitkafichte
Hälse: Cedro,
Klassik: spanische Bauweise
Western: geschraubt
Sattelbreite: Klassik: 49 mm
Western: 46 mm
Mensur: 65 cm
Griffbretter: Ebenholz
Mechaniken: Schaller Hauser
Lackierung: Nitrocelluloselack, seidenglänzend
Sattel/Steg: Knochen
Optionen: Linkshändermodell,
Nitrohochglanzpolitur,
mögliche Kombinationen: 12-saitig/6-saitig Stahl, bundiert/fretless, Gitarre/Bass etc.
Weiterführendes: Doppelhals-Gitarren
Der spanische Hals
Linkshänder-Gitarren
Unser Konzept
UVP: Ab € 6.600,-
drucken