Linkshänder-Gitarren

Es ist ein weitverbreitetes Phänomen, dass dem passionierten Linkshänder im Musikaliengeschäft eine Gitarre für Rechtshänder verkauft wird, mit der Empfehlung, einfach die Saiten anders herum aufzuziehen. Und warum auch nicht? Die Gitarre ist doch symmetrisch - oder etwa nicht?

Gitarrenbau Christian Stoll: Sattel einer Linkshänder-Gitarre
Sattel einer Linkshänder-Gitarre

Linkshändergitarre durch Umspannen?

Versuchen Sie doch einmal, die tiefe E Saite durch die Sattelkerbe für die hohe E-Saite zu führen (der Sattel ist das Knochenstück, durch das die Saite zur Mechanik geführt wird). Sie werden merken, dass das nicht möglich ist, weil die Kerben unterschiedlich groß sind. Da haben Sie also eine Asymmetrie entdeckt!

Dann schauen Sie sich einmal den Steg Ihrer Gitarre genau an. Sehen Sie, dass die Stegeinlage schräg steht? Diese Asymmetrie fällt schwer ins Gewicht. Sie sorgt nämlich für die Oktavreinheit.

Eine weitere Asymmetrie, die Sie von außen nicht erkennen können, ist die Beleistung. Durch Positionierung und Formung der Leisten wird der Klang optimiert. Das funktioniert natürlich nur, wenn die Saiten dort sind, wo sie hingehören.

Bei höherwertigen Instrumenten findet man zudem häufig einen leicht asymmetrisch geformten Hals für bessere Spielbarkeit, selbst das Griffbrett wird häufig asymmetrisch abgerichtet, da die tiefen Saiten stärker ausschwingen als die hohen.

Gitarrenbau Christian Stoll: Steg einer Linkshänder-Gitarre
Steg einer Linkshänder-Gitarre

Folgen des Umspannens einer Linkshändergitarre

Was wären also die Folgen eines reinen "Umspannens" der Saiten, um eine Gitarre für Linkshänder spielbar zu machen?

Die tiefen Saiten würden leicht aus der Sattelkerbe rutschen, während die hohen Saiten zu tief lägen und eventuell scheppern könnten. Wenn das Griffbrett auch noch asymmetrisch ist, scheppern sie auf jeden Fall.

Die Oktavreinheit wäre vollkommen hinüber, weil die Längen der schwingenden Saiten nicht mehr stimmen würden.

Die Tonqualität würde stark nachlassen, weil jetzt die Beleistung nicht mehr zur Anordnung der Saiten passt.

Der Hals würde sich unbequem anfühlen.

Linkshändergitarre - aber richtig!

Was kann der Linkshänder also tun, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist?

Bei einer einfachen Anfängergitarre ist es meist ausreichend, einen neuen Sattel zu feilen und den Steg durch einem spiegelverkehrten zu ersetzen. Schließlich müssen die nachträglichen Arbeiten auch in einem vernünftigen Verhältnis zum Preis der Gitarre stehen.

Sobald die spielerischen Ansprüche jedoch steigen und eine höherwertige Gitarre ins Auge gefasst wird, sollten Sie sich eine richtige Linkshändergitarre zulegen. Sie wird von vornherein für die Bedürfnisse des Spielers gebaut. Sattel, Steg, Beleistung, Hals und Griffbrett erhalten die korrekte Form und sorgen dafür, dass auch der Linkshänder ein optimales Klang und Spielerlebnis hat.

Linkshändergitarren

...erhalten Sie bei uns gegen einen minimalen Aufpreis in jeder Ausfertigung.

Hier eine kleine Auswahl:

Linkshänder PT 69 Stahlsaiten-Gitarre
Linkshänder Fingerstyle Stahlsaiten-Gitarre mit 63er Mensur
Linkshänder IQ Akustikbass