Klassische Gitarre Primera Custom semi-fretless

Semi-fretless - ein teilbundiertes Griffbrett, wer braucht den sowas? Wie es manchen unserer Künstler nicht genügt, eine Gitarre mit den Händen zu spielen und noch die Füße dazunehmen, gibt es andere, denen ein normales Griffbrett zu langweilig erscheint.

Diese klassische Gitarre wurde aus unserem Standard-Modell Primera entwickelt. Boden und Zargen sind aus geflammtem Ahorn gefertigt, die Decke ist aus Haselfichte und wird durch eine exklusive Rosette aus gestockter Buche geziert. Der Boden ist dreiteilig mit einem Keil aus glattem Ahorn. Die Farbe der Boden- und Deckenränder findet sich wieder in einem Farbtupfer in der Rosette.

Primera halb und halb

Das hervorstechendste Merkmal dieser klassischen Gitarre ist jedoch, wie bereits erwähnt, die Bundierung bzw. Nichtbundierung. Die Primera hat ein semi-fretless Griffbrett. Das heißt, die unteren fünf Bünde sind ganz normal, also bundiert gearbeitet, während der Rest des Griffbretts fretless ist. Hier sind lediglich Markierungen anstelle der Bundstäbchen angebracht. Damit die Gitarre mit diesen Änderungen auch klingt, wurden die verbauten Hölzer entsprechend ausgewählt und die Deckenbeleistung den tonlichen Anforderungen angepasst..

Unser Kunde wollte sich der Hausforderung einer Fretless-Klassikgitarre stellen. Da er oft mit Looper auftritt, wollte er jedoch auf die Vorzüge der Bundierung zum Einspielen der begleitenden Akkorde nicht verzichten. Hierfür genügen die unteren 5 Bünde, auf dem Rest des Griffbretts kann er nun solistisch brillieren. 

Fotos

Spezifikationen
Typ:

Klassische Gitarre / Konzertgitarre

Boden/Zargen: Ahorn, geflammt
Decke: Haselfichte
Hals: Sipo, deutsche Bauweise
Griffbrett bis zum 5. Bund bundiert, ab 6. Bund fretless
Sattelbreite: 50 mm
Mensur: 65 cm
Griffbrett: Ebenholz
Mechaniken: Schaller
Lackierung: Nitrocelluloselack, seidenglänzend
Sattel/Steg: Knochen
Tonabnehmer: McLoud
Weiterführendes: Klangbeispiel Primera semi-fretless
Primera Standardmodell
Unser Konzept
drucken