> Skip to content

Double-Top mit echten Bienenwaben

Christian Stoll mit dem neuen Modell Classic Double Pro

1. April 2018

Die Doubletop oder auch Sandwichdecke ist eine der jüngeren Entwicklungen im Gitarrenbau. Zwischen zwei hauchdünn ausgeschliffene Decken wird eine leichte Mittelschicht eingebracht. Ziel ist Gewichtsersparnis bei mindestens gleicher Stabilität und bessere Kontrolle über das Schwingungsverhalten der Decke unter Spannung.

Während das "klassische" Material für die Konstruktion zwischen den Decken aus Nomex, einem hochtemperaturbeständigen, synthetischen Polyamidpolymer besteht, haben wir nach einer natürlichen Alternative gesucht.

Spezialofen zur Wabenbehandlung (Wärmeprozess)

Die von Matthias Dammann entwickelten Double Tops der ersten Generation bestanden zwar aus Zedernstreifen, also dem gängigen Gitarrenbaumaterial, uns war es jedoch wichtig, die Wabenstruktur, die sich in der zweiten Generation als so vorteilhaft herausgestellt hatte, beizubehalten.

Wie sich die Hersteller von Nomex an der Natur orientiert haben und die sechseckige Struktur der Bienenwabe als Grundlage wählten, so haben wir in einem Prozess von Reverse Engineering die Bienenwabe DIREKT als Zwischenschicht für unsere Double Top Decken gewählt.

Während einer zweijährigen Forschungsphase ist es uns gelungen, ein Verfahren zu entwickeln, das die Bienenwaben standfest und unempfindlich gegen Temperaturschwankungen macht. Das Verfahren wurde zum Patent angemeldet. Wir bitten deshalb um Verständnis, dass wir momentan keine Einzelheiten preisgeben können. Wir können allerdings versichern, dass es ein vollkommen natürliches Verfahren ist, bei dem die Waben in einem definierten Rhythmus unterschiedlichen Temperaturen ausgesetzt werden.

Bienenwabe vor dem Behandlungsprozess
Bienenwabe im Stabilierungsprozess

Dabei ist es uns sogar gelungen, den Stabilisierungsprozess mit dem Herstellungsprozess zu kombinieren und die letzten beiden Stabilisierungsschritte an der fertig zusammengefügten Decke auszuführen, so dass sich das in der Wabenstruktur verbliebenen Wachs mit den sie umgebenden Decken verbindet und wir vollkommen auf Leime oder Kleber verzichten können.